Harzer Verkehrsbetriebe

Harzer Verkehrsbetriebe: Neuer Betriebshof wird in Quedlinburg eröffnet

Quedlinburg/MZ - Ein neuer Busbetriebshof der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) ist am Freitagnachmittag in Quedlinburg eingeweiht worden. „In nur einem Jahr Bauzeit sind auf dem 13 000 Quadratmeter großen Gelände Unterstell-, Service- und Tankmöglichkeiten entstanden. Das ist eine herausragende Leistung der am Bau beteiligten Firmen“, betonte HVB-Geschäftsführer Bjoern Smith vor Gästen aus Politik und Wirtschaft. Rund 40 Unternehmen haben an dem Bau im Gewerbegebiet Groß Orden an der Magdeburger Straße ...

Von Gerd Alpermann 10.04.2015, 09:50

Ein neuer Busbetriebshof der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) ist am Freitagnachmittag in Quedlinburg eingeweiht worden. „In nur einem Jahr Bauzeit sind auf dem 13 000 Quadratmeter großen Gelände Unterstell-, Service- und Tankmöglichkeiten entstanden. Das ist eine herausragende Leistung der am Bau beteiligten Firmen“, betonte HVB-Geschäftsführer Bjoern Smith vor Gästen aus Politik und Wirtschaft. Rund 40 Unternehmen haben an dem Bau im Gewerbegebiet Groß Orden an der Magdeburger Straße mitgewirkt.

„Für die HVB ist der Neubau eines zentralen Betriebshofes im Quedlinburger Bereich ein wichtiger Baustein, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens weiter zu steigern und somit Arbeitsplätze an diesem Standort zu sichern“, erklärte der Geschäftsführer. Im neuen Betriebshof in Quedlinburg sind 71 Mitarbeiter beschäftigt, davon 63 Fahrer und Fahrerinnen sowie acht Werkstattmitarbeiter. Der Betriebshof wird zweischichtig betrieben. Neben dem neuen Servicepunkt in Quedlinburg gibt es weiterhin eine Abstellmöglichkeit für die Busse der HVB in Harzgerode.

In der großen Halle des Betriebsneubaus haben bis zu 32 Busse Platz. Auf der Freifläche können noch einmal 18 Busse abgestellt werden. Neben den Abstellmöglichkeiten für die Busse befindet sich in der Halle ein Servicepunkt mit Waschanlage, Bremskontrollgeräten und zwei Hebebühnen. Zudem gibt es auf dem Gelände eine Tank- und Ölanlage sowie ein Lager für Ersatzteile und Reifen. Insgesamt wurden in den neuen Betriebshof etwa vier Millionen Euro investiert. „Diese Summe war geplant und ist eingehalten worden“, erklärte der Geschäftsführer. Wert sei auf Nachhaltigkeit gelegt worden. Der HVB-Chef führte dazu unter anderem an, dass Regenwasser für die Waschanlage genutzt wird und ein modernes Blockheizkraftwerk auf dem Gelände installiert wurde.

Leiter des Bereichs Quedlinburg der Harzer Verkehrsbetriebe ist Jochen Wagner, der bei Q-Bus Leiter Verkehr war. Mit dem zentralen Busbetriebshof im Gewerbegebiet an der Magdeburger Straße sind die bisherigen Bereiche in Ballenstedt, Friedrichsbrunn und Quedlinburg geschlossen worden und die Areale zum Teil schon verkauft.

Landrat Martin Skiebe (CDU) bezeichnete den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) als wichtigen Teil der Daseinsvorsorge im Landkreis Harz. Der ÖPNV sei im Landkreis gut aufgestellt. Das Fundament hätten die drei Gesellschaften des Nachverkehrs in den früheren Landkreisen Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode gelegt. Quedlinburg schließe jetzt mit dem neuen Betriebshof zu den anderen beiden Bereichen im Harzkreis auf. (mz)