Exotenschau in Thale

Exotenschau in Thale: Begehbare Voliere kommt gut an bei Besuchern

Thale - Der Exotenverein Thale hatte am Wochenende zu seiner traditionellen Ausstellung in die Mehrzweckhalle im Stadtteil „Auf den Höhen“ eingeladen. Es war zugleich die 35. Schau innerhalb der Vereinsgeschichte. „In diesem Jahr zeigen etwa 30 Aussteller rund 100 Tiere“, fasste Peter Stuck, stellvertretender Vereinsvorsitzender, zusammen. In ansprechend hergerichteten Volieren wurden die Tiere den Ausstellungsgästen präsentiert. Bewährtes und Neues fügten sich zu einer harmonischen Einheit zusammen. Zum Bewährten zählen beispielsweise die kleinsten Vögel der Schau, die Wachtelküken. Die nur wenige Tage alten flauschigen Bällchen sind einer der Hingucker. Genauso die begehbare Voliere für Aras, in der sich die Besucher wie im Urwald fühlen ...

Von Sigrid Dillge 25.10.2015, 12:44

Der Exotenverein Thale hatte am Wochenende zu seiner traditionellen Ausstellung in die Mehrzweckhalle im Stadtteil „Auf den Höhen“ eingeladen. Es war zugleich die 35. Schau innerhalb der Vereinsgeschichte. „In diesem Jahr zeigen etwa 30 Aussteller rund 100 Tiere“, fasste Peter Stuck, stellvertretender Vereinsvorsitzender, zusammen. In ansprechend hergerichteten Volieren wurden die Tiere den Ausstellungsgästen präsentiert. Bewährtes und Neues fügten sich zu einer harmonischen Einheit zusammen. Zum Bewährten zählen beispielsweise die kleinsten Vögel der Schau, die Wachtelküken. Die nur wenige Tage alten flauschigen Bällchen sind einer der Hingucker. Genauso die begehbare Voliere für Aras, in der sich die Besucher wie im Urwald fühlen können.

Zu den neuen Angeboten zählen vor allem die für das jüngste Publikum. Da lockte nicht nur das Schminken mit Vogelmotiven, sondern auch ein Mini-Kino mit Trickfilmen, in denen natürlich Vögel eine wichtige Rolle spielen. „Wir wollen so auch die Kleinen während unserer Ausstellungszeiten gut betreuen“, erklärt Stuck den Hintergrund. (mz)