Investition

Radinsel Bad Kösen: Stadt streicht Servicegebäude aus Kostengründen

Auch für eine Alternative auf der Vorzeigefläche der Kurstadt sah es zunächst schlecht aus.

Von Michael Heise 23.05.2022, 09:09
Auf dieser freien Fläche auf Bad Kösens Radinsel sollte das Servicegebäude entstehen. Doch die Kosten dafür sind enorm gestiegen.
Auf dieser freien Fläche auf Bad Kösens Radinsel sollte das Servicegebäude entstehen. Doch die Kosten dafür sind enorm gestiegen. (Foto: Holger Behrens)

Bad Kösen - Das gläserne Servicegebäude, das auf Bad Kösens Radinsel entstehen sollte, ist Geschichte. Ursprünglich für 350.000 Euro geplant, scheitert das Projekt an einer „enormen Kostensteigerung“, wie Naumburgs Bau-Fachbereichsleiterin Ute Freund sagt. Das Geld reiche einfach nicht mehr. Aber: Sah es nach der jüngsten und teils heftig verlaufenen Sitzung des Bad Kösener Ortschaftsrates zunächst danach aus, dass damit gänzlich der Bau eines Gebäudes - und damit Gastronomie und eine Toilette auf der Radinsel - gestorben sind, gibt es nun doch Hoffnung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<