Handwerk

Firmengeschichte aus Nussholz: Wie zwei historische Möbelstücke in die Sektkellerei zurückkehren

Andreas und Annegret Tomm vom Antikmöbelhof in Meyhen spüren 120 Jahre alten Schrank und Stuhl auf, die einst im Besitz der Freyburger Sektkellerei waren.

Von Constanze Matthes 10.08.2022, 08:45
Andreas Tomm (2.v.r.) übergibt mit seiner Frau Annegret (l.) die Möbel, Portalschrank sowie Stuhl der Familie Kloss,  an Rokäppchen-Chef Mike Eberle im Beisein der Archivarin Stefanie Lenzer.
Andreas Tomm (2.v.r.) übergibt mit seiner Frau Annegret (l.) die Möbel, Portalschrank sowie Stuhl der Familie Kloss, an Rokäppchen-Chef Mike Eberle im Beisein der Archivarin Stefanie Lenzer. (Foto: Nicky Hellfritzsch/Rotkäppchen)

Meyhen/Freyburg - Zufälle wiederholen sich. Gleich zwei verbinden Meyhen mit Freyburg, den Antikmöbelhof von Andreas Tomm und seiner Frau Annegret mit der Rotkäppchen-Sektkellerei. „Vor vielen Jahren konnte ich von Familie Berger aus Freyburg die alte Ladeneinrichtung erwerben. Sie führte in der Nähe des Marktes eine Buchhandlung. In dieser Zeit fiel mir auch ein besonderer Schreibtischstuhl auf“, erzählt Andreas Tomm, wie damals alles begonnen hatte.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.