Streuner

Tier auf der "Flucht": Krumpa sucht das letzte Schwein

In dem Dorf im Geiseltal sind drei Tiere einem privaten Besitzer entbüchst. Eines ist seither abgetaucht. In den sozialen Netzwerken gibt es kreative Ideen für Schwein Nummer drei.

Von Robert Briest Aktualisiert: 25.06.2022, 11:27
Zwei der streunenden Schweine in Krumpa
Zwei der streunenden Schweine in Krumpa Foto: Annelies Hartmann

Krumpa/MZ - Seenahes Wohnen, dieses Attribut des Geiseltaldorfes Krumpa lockt offenbar nicht nur Zweibeiner an. Seit einigen Tagen sorgen in dem Ort mehrere freilaufende Schweine für Aufsehen. Wie Ortsbürgermeister Sven Czekalla (CDU) berichtet, sind sie offenbar einem privaten Halter entwischt. „Das hat natürlich für Aufregung gesorgt.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<