Bad Dürrenberg im Saalekreis

Bad Dürrenberg im Saalekreis: Stadt will Zweitwohnungssteuer kassieren

Bad Dürrenberg - Die Stadt Bad Dürrenberg will künftig eine Zweitwohnungssteuer erheben. Dafür sprach sich am Donnerstagabend der Stadtrat mit einer großen Mehrheit aus. Rein theoretisch gelten in der Salinestadt 138 Wohnungen als Zweitwohnsitz, wie die Verwaltung in der Sitzung des Gremiums ...

Von Michael Bertram 04.12.2015, 12:03

Die Stadt Bad Dürrenberg will künftig eine Zweitwohnungssteuer erheben. Dafür sprach sich am Donnerstagabend der Stadtrat mit einer großen Mehrheit aus. Rein theoretisch gelten in der Salinestadt 138 Wohnungen als Zweitwohnsitz, wie die Verwaltung in der Sitzung des Gremiums mitteilte.

Allerdings müsse noch geprüft werden, wie viele Bewohner von der Zweitwohnungssteuer befreit werden müssen, denn beim Eintreiben der Steuer sind allerhand Ausnahmen zu beachten. Darunter fallen etwa Verheiratete, die sich nur zur Ausübung ihres Berufs in der Stadt eine Wohnung genommen haben oder aber auch Minderjährige, die von ihren Eltern noch finanziell abhängig sind. Die Höhe der zu zahlenden Steuer bemisst sich in der Regel an der Jahreskaltmiete oder der Wohnfläche. Im Saalekreis ist Bad Dürrenberg die erste Kommune, die eine Zweitwohnungssteuer erhebt. (mz)