Hochschule Anhalt

Technik in die Welt bringen: Projekt an der Hochschule Anhalt in Köthen verbindet Informatik und Handwerk

Hausbesuch vom Prof: Um trotz Pandemie arbeiten zu können, packte Arne Berger kleine Bastelpakete – und brachte sie zu seinen Studierenden ins Home Office.

Von Jakob Milzner Aktualisiert: 31.05.2022, 17:18
Informatik für den Alltag: Im Seminar von Arne Berger haben die Studierenden ein Gerät gebaut, das den Abstand überholender Autos misst.
Informatik für den Alltag: Im Seminar von Arne Berger haben die Studierenden ein Gerät gebaut, das den Abstand überholender Autos misst. Fotos: Jakob Milzner

Köthen/MZ - Der Raum, in dem der Professor und zwei seiner Studierenden sitzen, gleicht eher einer Werkstatt als einem Seminarzimmer. Zumal im Fachbereich Informatik und Sprachen: Über den Tisch ausgebreitet liegen Werkzeuge und Teile aus Holz und Metall. In den Ecken stehen Geräte, die eines ganz definitiv nicht sind: Computer. Gut, zugegeben – ein solcher steht ebenfalls im Raum. Wie mittlerweile wohl auch in den meisten Tischlerwerkstätten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.