Schwerpunkt-Maßnahme

Polizei kontrolliert Lkws bei Prosigk und findet Beanstandungen bei 19 von 36 Fahrzeugen

Die verbogene Zuggabel an einem Anhänger.
Die verbogene Zuggabel an einem Anhänger. (Foto: Polizei)

Prosigk/MZ - Bei Schwerpunktkontrollen von Lkws hat die Polizei am Mittwoch bei Prosigk 36 Fahrzeuge kontrolliert und bei 19 davon Beanstandungen gefunden: Darunter Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten, mangelhafte Sicherung der Ladung oder fehlende Nachweise und Dokumente. Besonders auffällig war aber eine sichtbar verborgene Zuggabel an einem Anhänger.

Die Spezialisten der Lkw-Kontrollgruppe hatten sich zwischen 9.30 und 15 Uhr an der B183 positioniert, dabei wurden acht Mängel an Fahrzeugen oder durch fehlende Dokumente festgestellt, zwei Verwarngelder eingefordert, fünf Ordnungswidrigkeiten - wie etwa bei Verstößen gegen die Lenk- und Ruhezeiten - festgestellt und vier mündliche Verwarnungen bei kleineren Verstößen ausgesprochen.