Autos frontal zusammengepralltEin Toter, sieben Schwerverletzte auf der B6n bei Köthen - auch zwei Kinder und ein Baby

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonnabend auf der Bundesstraße 6n bei Köthen. Drei Hubschrauber, fünf Rettungswagen und zwei Notärzte wurden alarmiert. Die Feuerwehr war mit 20 Kameraden und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Von Wolfram Schlaikier Aktualisiert: 23.01.2023, 10:46
Die Wracks eines VW (vorn) und eines Seat (hinten) stehen an der Unfallstelle auf der B6n bei Köthen.
Die Wracks eines VW (vorn) und eines Seat (hinten) stehen an der Unfallstelle auf der B6n bei Köthen. (Foto: Tom Musche)

Köthen/MZ - Ein Toter und sieben Schwerverletzte, darunter drei junge Kinder, sind die Bilanz eines schweren Unfalls, der am Sonnabend auf der Bundesstraße 6n bei Köthen passiert ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.