Mehrkosten bei Strom und Kraftstoffen

Abwasserverband Köthen will Gebühren trotz steigender Energiepreise nicht erhöhen

Der Geschäftsführer spricht über geplante Bauprojekte und über die ab 2024 angesetzte Netzfusion mit dem aufgelösten Verband in Crüchern.

Von Wolfram Schlaikier 21.01.2022, 11:55 • Aktualisiert: 21.01.2022, 14:18
Die  Heinrich-Heine-Straße in Köthen ist zurzeit gesperrt. Die Köthener Tief-, Straßen- und Betonbau GmbH (KTSB) verlegt dort eine Schmutz- und Regenwasserleitung als Verbindung zum gegenüberliegenden Pappelweg.
Die Heinrich-Heine-Straße in Köthen ist zurzeit gesperrt. Die Köthener Tief-, Straßen- und Betonbau GmbH (KTSB) verlegt dort eine Schmutz- und Regenwasserleitung als Verbindung zum gegenüberliegenden Pappelweg. (Foto: Ute Nicklisch)

Köthen/MZ - Der Abwasserverband Köthen will trotz der in den vergangenen Monaten erheblich gestiegenen Kosten für Strom und Kraftstoffe 2022 nicht die Gebühren erhöhen. Auch eine Umlage von den Mitgliedsgemeinden werde 2022 nicht verlangt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<