1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Hochwasser in Elbe und Schwarzer Elster: Wie sich die Wasserstände entwickeln und welcher Bau bei Gorsdorf sich verzögert

Hochwasser in Elbe und Schwarzer ElsterWie sich die Wasserstände entwickeln und welcher Bau bei Gorsdorf sich verzögert

Bereits seit Dezember schwellen die Flüsse immer wieder an. Wie sich die aktuelle Lage darstellt und welcher Bau dadurch massiv behindert wird.

Von Frank Grommisch 07.02.2024, 18:30
Die Schwarze Elster, hier am Schöpfwerk bei Klossa, ist wieder reichlich gefüllt. Der hohe Wasserstand im Fluss hält bereits seit Dezember an.
Die Schwarze Elster, hier am Schöpfwerk bei Klossa, ist wieder reichlich gefüllt. Der hohe Wasserstand im Fluss hält bereits seit Dezember an. (Foto: Grommisch)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Jessen/MZ. - Die Flüsse führen weiterhin Hochwasser. Die Elbe und die Schwarze Elster sind deutlich gestiegen. Die Elbfähren können seit Mittwoch nicht mehr übersetzen und sind erneut zu einer Zwangspause gezwungen. Die kräftigen Niederschläge haben für Nachschub gesorgt. Auch in der Nacht zum Mittwoch ist noch mal viel Regen vom Himmel gefallen.