1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Innenministerin in Zahna-Elster: Gerätehaus für Zahnaer Wehr: Warum ein Neubau notwendig ist

Innenministerin in Zahna-Elster Gerätehaus für Zahnaer Wehr: Warum ein Neubau notwendig ist

Innenministerin Tamara Zieschang besucht Zahnaer Feuerwehr-Gerätehaus. Was sie dort zur Notwendigkeit des Neubaus erfährt. Auch dem Empl-Fahrzeugwerk gilt die Visite.

Von Klaus Adam 15.02.2024, 10:56
Bürgermeister Peter Müller (li.) begrüßt Landes-Innenministerin Tamara Zieschang im Kreise der Zahnaer Wehrleitung – Michael Wolf (2. v. li.) und Matthias Schneider (re.). Mit dabei Ortsbürgermeister Johannes Schneider (4. v. li.) sowie Ordnungsamtsleiter Mathias Kruschke (3. v. li.) und Christian Nestler vom Bauamt.
Bürgermeister Peter Müller (li.) begrüßt Landes-Innenministerin Tamara Zieschang im Kreise der Zahnaer Wehrleitung – Michael Wolf (2. v. li.) und Matthias Schneider (re.). Mit dabei Ortsbürgermeister Johannes Schneider (4. v. li.) sowie Ordnungsamtsleiter Mathias Kruschke (3. v. li.) und Christian Nestler vom Bauamt. Fotos: Kl. Adam

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Zahna-Elster/MZ. - Da sich besser über Dinge befinden lässt, die man schon einmal hautnah erlebt hat, hatte Zahna-Elsters Bürgermeister Peter Müller (Freie Wähler) Landes-Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) eingeladen, sich vom derzeit leidigen Zustand des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Zahna ins Bild zu setzen. Am Mittwoch war es – wie angekündigt – soweit. Beinahe auf die Minute fährt die Ministerin am Gerätehaus vor. Das Gebäude, das wird schnell klar, macht von außen einen besseren Eindruck als von innen. Freilich wird es von den Feuerwehrmitgliedern gepflegt, aber die Hürden stecken hinter den Mauern.