Demonstration

Corona-Demos in Jessen und Coswig am Sonntag

Aktualisiert: 24.01.2022, 15:23
In Jessen demonstrierten am Sonntag erstmals Corona-Gegner.
In Jessen demonstrierten am Sonntag erstmals Corona-Gegner. Foto: U. Otto

Jessen/Coswig/MZ - Etwa 340 Personen, darunter Familien, haben sich laut Polizei in Jessen der ersten Aktion in der Elsterstadt gegen die Corona-Verordnungen und die von der Bundesregierung geplante Einführung der Impfpflicht angeschlossen.

Die Veranstaltung verlief laut Polizei ohne besondere Vorkommnisse. Initiiert worden war der „Spaziergang“, der am Sonntagabend entlang der Route Lange-Straße, Alte Wittenberger Straße, Rosa-Luxemburg-Straße und Schlossweg führte, über soziale Netzwerke von Mitgliedern des AfD-Kreisverbandes. Unterwegs schlossen sich noch Zaungäste an.

„Wir waren 500 hier in Jessen“, behauptete die Versammlungsleiterin bei der Rückkehr auf den Marktplatz. Das Ritual entsprach dem einschlägiger Demonstrationen in Wittenberg mit Musik aus der Box und Trillerpfeifen, einige skandierten „Wir sind das Volk!“ oder „Die Wende sind wir!“ Zeitgleich fand der „Spaziergang“ in Coswig (Anhalt) statt - zum zweiten Mal. Dort nahmen in der Spitze 360 Menschen teil.