1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Soziale Dienste: Achtung, frisch gestrichen: Der „Wir“-Verein öffnet nach Renovierung das Mehrgenerationenhaus in Jessen

Soziale Dienste Achtung, frisch gestrichen: Der „Wir“-Verein öffnet nach Renovierung das Mehrgenerationenhaus in Jessen

Der „Wir“-Verein feiert Wiedereröffnung des Jessener Mehrgenerationenhaus nach einwöchiger Renovierung. Wer zu den ersten Besuchern gehört und was sich für Kunden verändert hat.

Von Annette Schmidt 28.03.2024, 09:00
Prost! Margit Mehr (l.) und Antje Rausch  (r.) stoßen mit den Besucherinnen  Christine Tränkler und  Sonja Quaiser nach den Renovierungsarbeiten auf die Wiedereröffnung des Mehrgenerationenhauses des „Wir“-Vereins in der Jessener Robert-Koch-Straße an.
Prost! Margit Mehr (l.) und Antje Rausch (r.) stoßen mit den Besucherinnen Christine Tränkler und Sonja Quaiser nach den Renovierungsarbeiten auf die Wiedereröffnung des Mehrgenerationenhauses des „Wir“-Vereins in der Jessener Robert-Koch-Straße an. (Foto: Annette Schmidt)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Jessen/MZ. - Einmal kurz mit Sekt anstoßen und mit den Kundinnen Christine Tränkler und Sonja Quaiser in die Kamera lächeln, deren lobende Worte über die neugestalteten Räume des Mehrgenerationenhauses in der Robert-Koch-Straße in Jessen entgegennehmen und schon geht es für Margit Mehr und Antje Rausch weiter. Die Chefin des „Wir“-Vereins und dessen Geschäftsführerin haben wie alle Mitarbeiter trotz laufenden Betriebes noch einiges zu erledigen. Da wäre beispielsweise das gemeinsame Büro im Obergeschoss, das in der vergangenen Renovierungswoche zeitweise zum Lagerraum wurde.