Wetter in der Region

Wetter in der Region: „Zacharias“ bringt Hitze und Sonnenschein

Eisleben/Hettstedt - Was für ein Timing! Pünktlich zum Wochenende kann sich die Region über ein kurzes hochsommerliches Intermezzo freuen. Hoch „Zacharias“ hat mehr als 30 Grad und rund 27 Stunden Sonnenschein im Gepäck. Die Voraussetzungen für ein tolles Sommerwochenende zusammen mit der Familie sind also ...

Von Maximilian Mühlens

Was für ein Timing! Pünktlich zum Wochenende kann sich die Region über ein kurzes hochsommerliches Intermezzo freuen. Hoch „Zacharias“ hat mehr als 30 Grad und rund 27 Stunden Sonnenschein im Gepäck. Die Voraussetzungen für ein tolles Sommerwochenende zusammen mit der Familie sind also gegeben.

Regenwahrscheinlichkeit bei null Prozent

Ob nun beim Grillen im Garten, bei einem ausgedehnten Spaziergang am Süßen See oder bei einem Stadtbummel: Angst vor Regentropfen braucht man nicht haben. Glaubt man den Wetterfröschen, liegt die Regenwahrscheinlichkeit an diesem Wochenende bei null Prozent.

Stadtbad Eisleben: Erwachsene zahlen für eine Tageskarte 3,50 Euro, Kinder 2,50 Euro. Das Bad hat täglich von 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Mit Wasserbreitrutsche, Wasserpilz und Breitspeier.

Stadtbad Hettstedt: Erwachsene zahlen für eine Einzelkarte 3,50 Euro, Kinder 2,50 Euro. Das Bad hat täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. MIt 25 Meter-Sportbecken, Rutsche und Planschbecken.

Freibad Augsdorf: Erwachsene zahlen 2 Euro Eintritt, Kinder 1 Euro. Das Bad hat täglich von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

Freibad Gerbstedt: Erwachsene zahlen 2 Euro Eintritt, Kinder 1 Euro. Das Bad hat täglich von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

Dass der eine oder andere sich nicht nur mit einer Kugel Eis oder einem eisgekühlten Bier erfrischen wird, sondern auch ins Freibad geht, liegt bei den vorhergesagten Temperaturen auf der Hand.

Der bislang sehr wechselhafte und vor allem nasse Sommer machte sich auch bei den Freibädern in der Region bemerkbar. Diese hoffen nun am Wochenende auf eine Vielzahl an Besuchern.

„Ich hoffe doch sehr, dass viele Menschen kommen und dann bei uns endlich mal die Kasse klingelt“, erklärte Rettungsschwimmer Torsten Schiller der MZ. Schiller passt im Freibad Augsdorf auf die Schwimmer auf und greift im Notfall ein. Bislang verlief die Saison für das Freibad nicht so gut. „Das lag aber nicht nur am Wetter, sondern auch daran, dass die Straße zwischen Siersleben und Helmsdorf wegen Bauarbeiten gesperrt war, nun ist ja wieder eine Spur befahrbar“, berichtete Schiller.

Wegen Baumaßnahmen ausgewichen

Die Freibad-Besucher seien während der Baumaßnahme auf andere Bäder ausgewichen. Den richtig großen Ansturm erwartet der Rettungsschwimmer am ersten Augustwochenende, wenn der Förderverein Augsdorfer Badfreunde zum großen Badfest einlädt.

Auch in Eisleben ist man mit der bisherigen Freibad-Saison noch nicht zufrieden. „Wie jedes andere Freibad auch, sind wir stark vom Wetter abhängig und leider hatten wir bislang nur ein bis zwei gute Wochenenden“, beklagte sich Alexandra Könitz vom Eigenbetrieb Bäder Eisleben.

Am Wochenende erwartet das Eisleber Freibad eine höhere Anzahl an Besuchern, vorausgesetzt, dass die Menschen nicht lieber an einen der Seen fahren, um sich abzukühlen. Besondere Aktionen seien für das kurze Sommerintermezzo aber nicht geplant. „Der Samstag und der Sonntag sind Tage, wie alle anderen auch“, so Könitz.

Tipps für den Sommer

(mz)