Viele Straftaten in Hettstedt begangen

Knapp sieben Jahre Haft für 34-Jährigen - Warum die Verteidigung gegen das Urteil Revision einlegt

Der 34-Jährige war wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl, Sachbeschädigung und räuberische Erpressung im Raum Hettstedt angeklagt. Knapp sieben Jahre Haft lautete das Urteil, gegen das nun Revision eingelegt wird.

17.11.2022, 17:43
Symbolfoto - Gegen das Urteil vom Landgericht Halle hat die Verteidigung Revision eingelegt.
Symbolfoto - Gegen das Urteil vom Landgericht Halle hat die Verteidigung Revision eingelegt. (Foto: imago images/Christian Grube)

Halle/Hettstedt/MZ/JM - Im Prozess um mehrere schwere Straftaten in Hettstedt ist das Urteil des Landgerichts Halle noch nicht rechtskräftig geworden. Die 1. Große Strafkammer hatte den 34-jährigen Angeklagten in der vergangenen Woche zu sechs Jahren und zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Außerdem ordneten die Richter die Unterbringung des seit langem drogenabhängigen Mannes in einer Entziehungsanstalt an.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.