Unfallbilanz

Zahl der Verkehrstoten in Halle hat sich 2021 mehr als verdoppelt

6.700 Mal hatte es im vergangenen Jahr auf den Straßen der Stadt gekracht. Dabei kamen acht Personen ums leben - fünf mehr als im Jahr zuvor.

31.03.2022, 14:10
Einer der schlimmsten Unfälle 2021: Auf der Magistrale stirbt eine Frau nach einem Zusammenstoß ihres Wagens mit einer Straßenbahn.
Einer der schlimmsten Unfälle 2021: Auf der Magistrale stirbt eine Frau nach einem Zusammenstoß ihres Wagens mit einer Straßenbahn. Foto: Marvin Matzulla

Halle (Saale)/MZ - In Halle sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen bei Verkehrsunfällen gestorben als im Jahr zuvor. Nach Angaben aus dem Polizeirevier verloren acht Menschen ihr Leben. 2020 waren es drei. Wie zudem aus der Unfallbilanz hervorgeht, ist die Zahl der Verkehrsunfälle 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 Prozent (186 Karambolagen) auf 6.700 gestiegen. Rückläufig waren hingegen Unfälle mit Personenschäden (780, minus 5,7 Prozent). Hauptunfallursache waren Patzer beim Wenden und Rückwärtsfahren (1.471) vor fehlendem Sicherheitsabstand (758) und Vorfahrtsverstößen (438).