1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Das Weihnachtsvideo 2023 der Berufsfeuerwehr Halle - Feuerwehrmänner sind keine Schutzengel

Gefahren in der WeihnachtszeitMit Video: Feuerwehrmänner sind keine Schutzengel - Das Weihnachtsvideo 2023 der Berufsfeuerwehr Halle 

Das Weihnachtsvideo der Berufsfeuerwehr Halle wurde in diesem Jahr an einem anderen Ort gedreht. Exklusiv veröffentlicht die MZ dieses Jahr das Video.

Von Marvin Matzulla Aktualisiert: 21.12.2023, 09:36
Die 2. Wachabteilung der Berufsfeuerwehr Halle (Hauptwache) hat das Weihnachtsvideo 2023 produziert.
Die 2. Wachabteilung der Berufsfeuerwehr Halle (Hauptwache) hat das Weihnachtsvideo 2023 produziert. Foto: Berufsfeuerwehr Halle

Halle (Saale)/MZ. - Eine zwölfjährige Tradition der Feuerwehr Halle wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Das 13. traditionelle Weihnachtsvideo der Berufsfeuerwehr wurde in den letzten Wochen aufwendig durch die Kameraden der 2. Wachabteilung der Hauptwache gedreht.

 
Das Weihnachtsvideo 2023 der Berufsfeuerwehr Halle.(Video: Berufsfeuerwehr Halle)

Der Hintergrund der witzigen Weihnachtsvideos ist allerdings bitterer Ernst. Es geht dabei um die Sensibilisierung von Kindern und Erwachsenen für die Gefahren in der Weihnachtszeit, also insbesondere Brände durch unbeaufsichtigte Kerzen.

Motto der Berufsfeuerwehr: „Feuerwehrmänner sind keine Schutzengel“

In der Anfangszeit wurden die Videos unter dem Motto „Schutzengel sind keine Feuerwehrmänner“ produziert. Die Botschaft, dass Schutzengel zwar sehr nützlich sind, aber keinesfalls auf „offenes Feuer“ aufpassen können, sollte damit vermittelt werden. Mittlerweile sind aber auch andere Ideen mit eingeflossen.

Als Abschluss eines jeden Videos gibt es „zur Abschreckung“ ein schief gesungenes Weihnachtslied der Feuerwehr, damit die Bürgerinnen und Bürger der Stadt wissen, dass es schönere Dinge zur Weihnachtszeit gibt, als die Feuerwehr im Haus zu haben.

Größer werdendes Problem: Nicht jeder Vorfall ist ein Fall für die Notrufnummer 112

Und unbeaufsichtigte Kerzen sind nicht das einzige Thema, auf das die Retter aufmerksam machen möchten. Im diesjährigen Video wird künstlerisch dargestellt, dass nicht jeder Vorfall auch ein ernster Notfall ist, bei dem unbedingt die Notrufnummer 112 gewählt werden muss.

Denn eines der Probleme, mit dem die Retter immer mehr zu kämpfen haben, ist, dass auch bei nicht lebensbedrohlichen Fällen die Notrufnummer gewählt wird. Und auch der Weihnachtsbaumbrand durch offenes Feuer wird thematisiert, jedes Jahr kommt es in der Weihnachtszeit durch offenes Feuer zu schweren Wohnungsbränden.

Statt der Südwache hat dieses Jahr die Hauptwache in Halle-Neustadt das traditionelle Weihnachtsvideo produziert

Bisher wurden die Videos durch die 1. Wachabteilung Südwache der Berufsfeuerwehr gedreht, doch dieses Mal haben es die Kameraden der Hauptwache in Neustadt realisiert, erklären die Berufsfeuerwehrleute. Verbunden mit einem Wechsel der Führungskräfte kam die Idee auf, auch andere Wachabteilungen einzubinden. Im vorigen Jahr wurde das Video etwa durch die 2. Wachabteilung der Südwache erstellt.

Berufsfeuerwehr Halle: „Das Weihnachtsvideo wird neben der eigentlichen Dienst-Tätigkeit hergestellt“

„Wir freuen uns immer wieder, wenn sich Kollegen auch außerhalb ihrer ,normalen’ Dienst-Tätigkeit für die Feuerwehr engagieren, denn die Videos werden freiwillig neben dem Dienst produziert“, so die Berufsfeuerwehr. Und durch andere engagierte Kameraden gehen die Ideen für neue Videos auch nicht aus. Wer 2024 das Video dreht, ist nicht bekannt, „vielleicht ja auf unserer neuen Feuerwache in Büschdorf“.