1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Stadt Halle muss Mietspiegel neu erstellen lassen

Wohnen Stadt Halle muss Mietspiegel neu erstellen lassen

Was das Aus des Dokuments nun für die Mieter bedeutet.

Von Jonas Nayda 31.03.2022, 12:37
Der Stadtrat hat bei seiner Sitzung im März in der Ulrichskirche den Mietspiegel nicht anerkannt.
Der Stadtrat hat bei seiner Sitzung im März in der Ulrichskirche den Mietspiegel nicht anerkannt. Foto: Silvio Kison

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale)/MZ - Nach einer langen Debatte hat der Stadtrat am Mittwoch den umstrittenen Mietspiegel für Halle nicht anerkannt. Die Stadt muss jetzt von vorne anfangen und das Dokument völlig neu erstellen lassen, mit dem Hallenser die ortsüblichen Vergleichsmieten im Stadtgebiet errechnen können sollen. Der Mietspiegel, den die Verwaltung vorgelegt hatte, sei wenig nachvollziehbar und biete Vermietern die Möglichkeit, die Mieten zu erhöhen, hatte es zuvor aus verschiedenen Fraktionen und von Mietervertretern geheißen (die MZ berichtete).