Spielzeugladen „Tobs“ in Halle

Spielzeugladen „Tobs“ in Halle: Spieleabende - nur für Männer

Halle (Saale) - Die zwei Bauingenieure haben den Spielzeugladen „Tobs“ gegründet. Dort gibt’s Spieleabende - nur für Männer.

Von Katja Pausch

Das muss doch ein Traumjob sein: Chef sein im Spielzeugladen! Doch den ganzen Tag spielen - so sieht der Alltag von Henning Bachmann und Tobias Naumann denn doch nicht aus, auch wenn sich die beiden studierten Bauingenieure einen Traum erfüllt und einen Spielzeugladen gegründet haben: „Tobs“ in der Großen Steinstraße, vielen großen und natürlich vor allem kleinen Hallensern bekannt, ist inzwischen stolze 18 Jahre alt - und damit quasi erwachsen.

Klein haben sie 1999 angefangen: Auf rund 30 Quadratmetern in einer winzigen Wohnung im Graseweg stand dichtgedrängt Spielzeug aller Art. Vor acht Jahren gab’s dann einen Umzug an den jetzigen Standort, an dem auf zwei Etagen pädagogisch wertvolles Spielzeug angeboten wird. Der Vorteil im „Tobs“: Beratung und das Ausprobieren werden groß geschrieben. Ganz neu im Programm: Zubehör für den Bogensport.

Spielzeugladen Tobs in Halle (Saale): Geschäftsinhaber laden regelmäßig zum Spieleabend für Männer

Der Spieltrieb ist Bachmann und Naumann trotz vieler Arbeit im Laden, im Büro und am Computer und auch trotz der „Volljährigkeit“ ihres Ladens indes noch immer nicht vergangen. Und weil sie wissen, dass in jedem Mann noch ein Kind steckt, laden die beiden 47-jährigen Geschäftsinhaber regelmäßig zum Spieleabend für Männer. Wohlgemerkt: Nur für Männer!

„Die einzige Frau, die dabei sein darf, ist aus Pappe“, erklärt Henning Bachmann und zeigt schmunzelnd auf ein lebensgroßes Foto einer Frau, die ob ihrer Attraktivität tatsächlich eher „nicht von Pappe“ ist. Um sie gruppieren sich die Männer jeweils nach ihrem Spieleabend - für das obligatorische Abschlussbild mit Dame.

Spieleabende im Tobs in Halle (Saale): Gespielt wird dann, wenn der Laden für Kunden geschlossen ist

Zu den Spieleabenden, die Bachmann und Naumann seit zwei Jahren veranstalten, kommen Männer jeden Alters und aus allen Berufsgruppen. „Beim letzten waren fast ausschließlich junge Manager und Führungskräfte so zwischen Anfang und Ende 30 dabei“, so Bachmann. Vom Teenager bis zum Senior über 70 reicht die Altersspanne der Männer, die alle nur eines wollen: Spielen.

Und wie darf man sich nun einen Männerabend im Spiele-Paradies vorstellen? „Die Teilnehmer treten in Vierer-Teams in einen kleinen Wettbewerb“, so Bachmann. Acht Stationen werden „bespielt“ - vom Armbrust-Entenjagen über Hubschrauber fliegen, Tischkicker bis zur immer noch beliebten Carrera-Bahn. Auch Einparken mit einem funkferngesteuerten Sattelschlepper steht auf dem Plan. Gespielt wird dann, wenn der Laden für Kunden geschlossen ist.

Spielzeugladen Tobs in Halle (Saale): Auch für Frauen gab es schon eigene Spieleabende

Nachdem sich die Männerabende herumgesprochen haben, ist der Zuspruch riesig. „Wir schließen damit eine Lücke, denn zwischen Sport, Sauna und Kneipe gibt es nicht viel, wenn Männer mal unter sich sein wollen“, so Naumann. Snacks und Getränke gehören übrigens zu einem gelungenen Spieleabend dazu - nur eben keine Frauen. Für die gab’s schon eigene Spieleabende. Und womit spielt die Frau von heute? Da gibt es keine Unterschiede: Auch das „schöne Geschlecht“ liebt Autorennen.

Männerabend im „Tobs“ am 21. April und am 5. Mai jeweils ab 19.30 Uhr