Name für Faultier der Stadträtin

Name für Faultierbaby der Stadträtin im Zoo Halle: Es ist ein Mädchen

Halle (Saale) - Das bisher namenlose Faultierbaby im halleschen Bergzoo hat nun, sechs Monate nach seiner Geburt, einen Namen: Fiona.

Von Katja Pausch 01.03.2018, 16:52

Das bisher namenlose Faultierbaby im halleschen Bergzoo hat nun, sechs Monate nach seiner Geburt, einen Namen: Fiona. Denn erst jetzt steht das Geschlecht des im August 2017 zur Welt gekommenen Nachwuchses von Charlotte fest – ein Mädchen. Die Geschlechtsbestimmung ist bei Faultieren oft nicht eindeutig - eine genetische Haaranalyse brachte Gewissheit.

Den Namen hat Fiona von ihrer Patin Inés Brock, Fraktionschefin der Grünen im Stadtrat Halle, erhalten. „Es bedeutet schönes, blondes Mädchen“, so die „Patentante“, die mit der Übernahme der Patenschaft über das damals trächtige Faultierweibchen Charlotte vor einem Jahr auch das noch ungeborene Jungtier mit übernommen hat. Zur Namensweihe von Fiona hatte Patin Brock gekochten Mais und Pflaumen mitgebracht, die sich Faultiermama und Kind schmecken ließen. (mz)

Zoo-​Ku­ra­to­rin Jutta Heuer be­ob­ach­tet Faultier Char­lot­te.
Zoo-​Ku­ra­to­rin Jutta Heuer be­ob­ach­tet Faultier Char­lot­te.
dpa-Zentralbild