Demo gegen Corona-Politik

In Halle kommt es zu Gegenprotesten, Brandstiftung und Reizgas-Einsatz

Die Demo der „Bewegung Halle“ gegen die Corona-Politik am Montag verlief - anders als die letzten Wochen - nicht friedlich. Während es auf der Straße zu Konflikten kam, milderte sich der Ton am Mikrofon.

Von Phillip Kampert 10.01.2022, 22:18
Die Demo blieb Höhe Uniring stehen, weil Gegendemonstranten Christbäume im Bereicht Geiststraße/Hermannstraße angezündet hatten.
Die Demo blieb Höhe Uniring stehen, weil Gegendemonstranten Christbäume im Bereicht Geiststraße/Hermannstraße angezündet hatten. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Am Montag rief die „Bewegung Halle“ erneut zu einer Demonstration gegen die Corona-Politik auf. Laut Polizeiangaben nahmen 2.100 Menschen an der Demonstration teil - der Veranstaltungsleiter der „Bewegung Halle“ sprach von 3.000.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<