Geld für Kultur

Halle muss sparen - Kulturschaffende machen sich Sorgen

Mehr Kosten für Personal, Energie und fehlende Einnahmen nach Corona: Die freie Kulturszene warnt vor Kürzungen im Haushalt 2023 im Kulturetat.

Von Tanja Goldbecher Aktualisiert: 06.10.2022, 15:08
Der Kulturausschuss hat am Mittwoch über die Zuschüsse an die Kulturszene diskutiert.
Der Kulturausschuss hat am Mittwoch über die Zuschüsse an die Kulturszene diskutiert. Foto: Tanja Goldbecher

Halle (Saale)/MZ - Es steht schlecht um die städtischen Finanzen. Deshalb sollen die Zuschüsse an die freie Kulturszene in Halle im kommenden Jahr sinken. Anstatt wie bisher 890.000 Euro sollen 2023 nur noch 804.000 Euro im Kulturetat zur Verfügung stehen. Das sorgt für Unmut bei den betroffenen Kulturschaffenden.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.