Fasching von Zuhause

Fasching von Zuhause: Thalia Theater Halle lädt zum Kostüm-Fotowettbewerb

Halle (Saale) - Gemeinsam mit Kapitän Stanislav Schmidt und seiner Crew sind die kleinen Astronauten vor einem Jahr durch den Weltraum geflogen. „Künstliche Intelligenz - Mit Robotern ins Weltall“ hieß das interaktive Spiel im Puschkinhaus, mit mehr als 30 Stationen und 45 Betreuern. Doch ein solches Faschingsvergnügen wie im vergangenen Jahr inklusive jeder Menge knallbunter Verkleidungen wird das Thalia Theater in diesem Jahr nicht veranstalten. Die Pandemie lässt das nicht ...

Von Denny Kleindienst 04.02.2021, 15:00

Gemeinsam mit Kapitän Stanislav Schmidt und seiner Crew sind die kleinen Astronauten vor einem Jahr durch den Weltraum geflogen. „Künstliche Intelligenz - Mit Robotern ins Weltall“ hieß das interaktive Spiel im Puschkinhaus, mit mehr als 30 Stationen und 45 Betreuern. Doch ein solches Faschingsvergnügen wie im vergangenen Jahr inklusive jeder Menge knallbunter Verkleidungen wird das Thalia Theater in diesem Jahr nicht veranstalten. Die Pandemie lässt das nicht zu.

Thalia Theater Halle nun zum Kostüm-Fotowettbewerb

Doch auch wenn der traditionelle Thalia-Fasching dieses Jahr ausfällt, soll zumindest der Spaß am Verkleiden bleiben. Und so lädt das Thalia Theater Halle nun zum Kostüm-Fotowettbewerb ein. Das Motto lautet dabei: „ Ran an die Kostümkisten und Kleiderschränke, Geschichten gesponnen und Fotos geknipst.“ Beim großen Faschings-Fotowettbewerb sucht das Theater nun das einfallsreichste, verrückteste und ausgefallenste Faschings-Standbild.

Auf diesem Bild muss dann auch keinesfalls nur ein Kind allein mit seinem Kostüm zu sehen sein. Vielmehr darf sich jedes Kind zwischen sechs und zehn Jahren animiert fühlen, „den besten Freund oder die beste Freundin, die Geschwister oder doch die ganzen Familie“ mit vor die Kamera zu holen, wie das Thalia Theater mitteilt. Und wenn es nach dem Theater geht, dann dürfen Grundschüler mit ihren Freunden und ihrer Familie gern in langersehnte Rollen schlüpfen und mit nur einer Fotografie eine abenteuerliche Geschichte erzählen.

Kreativität ist gefragt: keinerlei Vorgaben für den Fotowettbewerb 

Das heißt: Wenn auf dem Standbild, das dabei herauskommt, ordentlich was los ist und der Betrachter kaum weiß, wo er zuerst hingucken soll, dann kann das nicht schaden. Außer um Roboter im Weltraum ging es beim Thalia-Fasching in den vergangenen Jahren auch schon um Insekten, um die sieben Weltmeere, ums Kino oder um Atlantis. Für den Fotowettbewerb gibt es nun aber keinerlei Vorgaben. Jedes Kind kann sich verkleiden, wie es möchte beziehungsweise anziehen, was zu Hause an Kuriositäten zu finden ist.

Das Foto sollte dann per Mail und mit einer kurzen Erklärung dazu, welche verrückte Geschichte darauf gezeigt wird, ans Thalia Theater geschickt werden. Dazu lädt auch Kapitän Stanislav Schmidt alle Kinder ein. Zwar „zwingt uns das Virus zu Hause zu bleiben“, sagt er in einem Video. „Aber wir lassen uns den Fasching nicht verderben.“

Benötigt wird außerdem eine Einverständniserklärung für jedes Kind und ein ausgefüllter Anmeldebogen. Unter allen Einsendungen prämiert eine Jury der Bühnen Halle dann die drei gelungensten Umsetzungen mit einem Vorstellungsbesuch für die ganze Gruppe oder Familie. Einsendeschluss ist der 5. März. Die Preisverleihung findet zwei Wochen später statt.

››Weitere Informationen und alle Dokumente zur Teilnahme sind unter www.buehnen-halle.de/thalia-fotowettbewerb zu finden. Kontakt ist unter Thalia-Fotowettbewerbthalia-fotowettbewerb@buehnen-halle.de möglich (mz)