Gesundheit

Corona-Inzidenz steigt: Krankenhaus in Halle-Dölau führt Besuchsverbot wieder ein

Innerhalb einer Woche ist die Sieben-Tage Inzidenz in der Stadt deutlich nach oben geschnellt. Das Martha-Maria zieht deshalb jetzt die Reißleine.

Von Dirk Skrzypczak 28.06.2022, 11:14
Im Krankenhaus Martha-Maria gilt ab Mittwoch wieder ein Besuchsverbot.
Im Krankenhaus Martha-Maria gilt ab Mittwoch wieder ein Besuchsverbot. Foto: Silvio Kison

Halle (Saale)/MZ - Als erstes Krankenhaus in Halle führt das Martha-Maria in Dölau wieder ein Besuchsverbot ein. Die Regelung gilt ab Mittwoch. Die Klinik reagiert damit auf die steigenden Corona-Infektionszahlen in der Stadt. Innerhalb einer Woche war der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz von 382,91 auf 552,16 Fälle gestiegen.

Ausnahmen seien nur in Absprache mit den behandelnden Ärzten möglich - etwa bei Schwerstkranken, Langzeitpatienten oder in akuten Situationen. Der Zutritt zum Krankenhaus ist nur über den Haupteingang und mit einem zertifizierten Schnelltest möglich. Besucher müssen im gesamten Objekt FFP2-Masken tragen. Personen, die von der Maskenpflicht ausgenommen sind, dürfen dennoch nicht ins Krankenhaus.

„Ausdrücklich von den Besuchseinschränkungen ausgenommen sind alle Patientinnen und Patienten, die die Ambulanzen und Sprechstunden aufsuchen“, teilte das Martha-Maria am Dienstag mit. Für Patienten der Ambulanzen werde eine Begleitperson im Bedarfsfall zugelassen.