Affäre um Volksbankchef in Halle

Affäre um Volksbankchef in Halle: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreue gegen Manfred Kübler

Halle (Saale) - Die Affäre um den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Halle hat ein rechtliches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue eingeleitet. Dies bestätigte Sprecherin Heike Geyer am Montagmorgen auf MZ-Anfrage. Bei dem Ermittlungsverfahren geht es unter anderem um die Kreditvergaben und die Vergütung des vor rund einem Monat beurlaubten ...

Von Jan-Ole Prasse 06.07.2015, 08:19

Die Affäre um den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Halle hat ein rechtliches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue eingeleitet. Dies bestätigte Sprecherin Heike Geyer am Montagmorgen auf MZ-Anfrage. Bei dem Ermittlungsverfahren geht es unter anderem um die Kreditvergaben und die Vergütung des vor rund einem Monat beurlaubten Vorstandsvorsitzenden.

Geyer bestätigte zudem, dass am vergangenen Donnerstag eine mehrstündige Durchsuchung der Volksbank in Halle stattgefunden hat (die MZ berichtete). Neben dem Gebäude in der Wilhelm-Külz-Straße wurden auch zwei Privathäuser von Kübler durchsucht. Insgesamt sicherte die Staatsanwaltschaft 13 Kartons Akten und Dokumente. Die Ermittlungen gehen auf eine anonyme Anzeige gegen den 62-jährigen Vorstandsvorsitzenden zurück. (mz)