Corona-Lage in Dessau-Roßlau

Zwölf neue Fälle am Mittwoch gemeldet - Hort in Dessau-Nord als Infektionsschwerpunkt

Ein Corona-Schnelltest.
Ein Corona-Schnelltest. (Foto: Imago)

Dessau-Roßlau - Dessau-Roßlaus Gesundheitsamt hat am Mittwoch zwölf neue Corona-Infektionen gemeldet. Betroffen sind fünf weibliche und sieben männliche Betroffene im Alter von sechs bis 81 Jahren. Der Inzidenzwert für Dessau-Roßlau sank am Mittwoch zum zweiten Mal in den vergangenen Tagen unter die 100er Marke und lag bei 96,1.

Als aktuellen Infektionsschwerpunkt hat die Stadt den Hort Friederikenstraße identifiziert. Dort wurde eine ganze Kohorte in Quarantäne geschickt. Angaben zur genauen Zahl der Infektionsfälle wurden nicht gemacht.

Das Städtische Klinikum wurden am Mittwoch 16 Corona-Patienten behandelt, von ihnen werden vier auf der Intensivstation versorgt.

In den beiden Testzentren des MVZ in Dessau und Roßlau wurden am Dienstag 132 Abstriche genommen, ohne dass ein positives Testergebnis ermittelt wurde.

Die Gesamtzahl der Infizierten ist mit den Mittwoch-Fällen auf 3.179 gestiegen. Die Anzahl von Genesenen hat sich um 44 auf 2.789 erhöht. (mz)