„Völlig daneben“

Weihnachtsmarkt-Chef in Dessau irritiert mit Kritik an Corona-Regeln Stadtrat und Verwaltung

Der Organisator des Weihnachtsmarktes veröffentlicht auf der offiziellen Website seine Meinung zur 3G-Regel. Die Stadt fordert ihn zur Löschung auf. Wie sich beide Seiten nun dazu positionieren

Von Oliver Müller-Lorey 22.12.2021, 09:49 • Aktualisiert: 22.12.2021, 10:00
Der Weihnachtsmarkt ist in den Abendstunden gut besucht. Möglich war die zwingend vorgeschriebene Umzäunung auch durch eine Zahlung in Höhe von 50.000 Euro an den Veranstalter, die der Stadtrat billigte.
Der Weihnachtsmarkt ist in den Abendstunden gut besucht. Möglich war die zwingend vorgeschriebene Umzäunung auch durch eine Zahlung in Höhe von 50.000 Euro an den Veranstalter, die der Stadtrat billigte. (Foto: Ruttke)

Dessau/MZ - Der Veranstalter des Dessauer Adventsmarktes, Dirk Merkel, hat kurz vor Ende der Adventszeit mit einer Veröffentlichung im Internet für Irritationen bei Stadt und Politik gesorgt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<