Forschung an Künstlicher Intelligenz

Warum das Umweltbundesamt ein neues Labor in Leipzig aufbaut - und wie Dessau davon profitiert

Forscher wollen herausfinden, wie große Datenmengen verarbeitet werden können und der Umwelt dabei helfen. Erste Stellen sind bereits ausgeschrieben.

Von Oliver Müller-Lorey Aktualisiert: 19.05.2022, 14:12
Umweltbundesamt
Umweltbundesamt (Foto: Ruttke)

Dessau/Leipzig/MZ - Das Umweltbundesamt (UBA) mit Hauptsitz in Dessau-Roßlau will ein neues Labor für 30 Mitarbeiter aufbauen. Es soll der Erforschung von künstlicher Intelligenz (KI) im Zusammenhang mit Umweltthemen dienen, also etwa Fragen nachgehen, wie Computerdaten dem Schutz von Menschen, Tieren und Umwelt dienen können.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<