UFA-Casting

UFA-Casting: Über 100 Teilnehmer in Fernsehen

Dessau - Riesenandrang beim Film- und TV-Casting der UFA am Sonntag im Rathauscenter.

Von Sylke Kaufhold 30.10.2016, 14:05

Kurz nach 13 Uhr schätzt Otto Nitschke die Zahl der Castingteilnehmer auf etwa 100. „Die ersten Leute standen schon anderthalb Stunden vorher hier an“, erzählt der Produktionsleiter der UFA Talentbase im Rathauscenter. Und wirkt äußerst zufrieden, denn er weiß: „Das werden noch mehr.“

Dicht gedrängt stehen die Menschen um die kleine Casting-Bühne und Fotoecke. Junge Mädchen, auffallend viele männliche Jugendliche und kleine Mädchen, die von ihren Großeltern oder Müttern begleitet werden. Ob sie alle den großen Traum von der Fernsehkarriere träumen?

Auszuschließen ist es nicht, schließlich produziert die UFA solch beliebte Fernseh-Formate wie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Alles was zählt“, „Unter uns“, „Soko Leipzig“ oder „Deutschland sucht den Superstar“. „Wir suchen Talente, egal ob Sänger, Schauspieler, Models, Tänzer oder Showkandidaten“, sagt Otto Nitschke und erklärt den Anwesenden, wie das Casting abläuft und wie es weiter geht. „Wir möchten so viel wie möglich von den Teilnehmern erfahren, das schreiben wir auf.“

UFA-Casting begeistert viele auch Lena-Loreen Kürschner

Lena-Loreen Kürschner gehört zu den ersten , die aufgerufen werden. Aus der Lausitz ist die 16-Jährige mit ihrer Mutti angereist. „Das ist mein erstes Casting, aber ein bisschen Bühnenerfahrung habe ich schon“, erzählt das große dunkelhaarige Mädchen. Singen ist ihre große Leidenschaft. Das macht sie nicht nur zu Hause viel, sondern auch auf Dorf- und Stadtfesten.

Nach Dessau hat sie den Tina Turner-Song „Simply the best“ mitgebracht. „Ich möchte zeigen, was ich kann und sehen, wo ich stehe“, begründet sie ihre Teilnahme. Auch wenn das Singen die große Leidenschaft von Lena-Loreen Kürschner ist, Wolkenschlösser baut sie dennoch nicht. „Ich mache eine Ausbildung zur Erzieherin, die werde ich auf jeden Fall beenden“, so die 16-Jährige. Mutti Monika Kürschner hört das gern. „Sie hat eine tolle Einstellung, das finde ich richtig gut.“

Während Lena-Loreen auf ihren Auftritt wartet und das Lampenfieber steigt, wird die nächste Nummer zum Fototermin aufgerufen. (mz)