Unfall auf A9

San2 & His Soul Patrol: Wie die Band im Mega-Stau für gute Stimmung sorgte

Dessau - Wer am Sonnabend auf der A9 unterwegs war, brauchte starke Nerven. Nach einem schweren Unfall wurde die Autobahn zwischen Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Süd komplett dicht gemacht. Für Autofahrer ging stundenlang nichts mehr. Die Band „San2 & His Soul Patrol“ sorgte aber für Unterhaltung.

Von Janine Gürtler 06.06.2016, 14:45

Wer am Sonnabend auf der A9 unterwegs war, brauchte starke Nerven. Nach einem schweren Unfall wurde die Autobahn zwischen Bitterfeld-Wolfen und Dessau-Süd komplett dicht gemacht. Für Autofahrer ging stundenlang nichts mehr.

Zumindest die Musiker von „San2 & His Soul Patrol“ ließen sich vom Megastau nicht die Laune verderben und machten das Beste daraus. Die Münchener Soulband um Frontsänger „San2“ alias Daniel Gall gaben mit Gitarre und Mundharmonika am Rasthof Köckern ein spontanes Gratis-Konzert für staugeplagte Autofahrer - und das kam an.

Über 131.555 Mal wurde das Video auf ihrer Facebook-Seite bereits aufgerufen (Stand: 6. Juni, 16.47 Uhr), hunderte Male geteilt. Auch die Kommentare darunter sind durchweg positiv: „Coole Aktion von euch“, „Genialer Sound“, heißt es da.

„Das war eine ganz spontane Aktion“, erzählt Gall. Der 37-jährige Soulsänger war mit seinen Bandkollegen im Tourbus von Leipzig auf dem Weg zum Abschlusskonzert in Berlin. Weil es sonst nichts zu tun gab, wurden kurzerhand Gitarre und Bass ans Autoradio angestöpselt, die Bass Drum aufgebaut und dann ging es los.

„Da haben sich ganze Autobusse vor uns entleert, um zuzuhören“, erzählt Gall begeistert. Und die Zuhörer waren es nicht weniger. 50 Alben hat Gall im Stau verkauft, rund 200 Zuschauer hatte die Band im Stoßstangen-Wirrwarr.

Das Stop and Go nahmen die Jungs mit Humor. Eine halbe Stunde spielen, alles in den Bus packen, 100 Meter fahren, weiterspielen. Zum geplanten Gig im Berliner „Auster“-Club kamen sie durch den Stau sogar fast zu spät. „Wir haben in zehn Minuten aufgebaut und losgelegt“, sagt Gall. Ohne Soundcheck, fast wie im Staukonzert. (mz)