Protest gegen mögliche Impfpflicht

Rund 470 Gegner der Corona-Maßnahmen ziehen durch Dessau - Augenzeugen berichten von friedlichem Verlauf

11.01.2022, 12:29
Das Bild zeigt eine Corona-Demonstration eine Woche zuvor, am 3. Januar.
Das Bild zeigt eine Corona-Demonstration eine Woche zuvor, am 3. Januar. Foto: Thomas Ruttke

Dessau/MZ/oml - Erneut sind am Montagabend Hunderte Gegner der Corona-Beschränkungen in Dessau auf die Straße gegangen. Augenzeugen berichteten von rund 470 Personen, die sich friedlich zu einem sogenannten Spaziergang getroffen hätten. Tatsächlich handelt es sich um eine klassische Kundgebung. Die Demonstranten lehnen eine mögliche Impfpflicht ab, einige von ihnen leugnen auch die Existenz oder Gefährlichkeit des Coronavirus.

Die Kundgebung zog am Montag vom Vorplatz des Rathauses durch die Innenstadt und auch über den August-Bebel-Platz.