Mordprozess in Dessau

Mordprozess in Dessau: Sebastian F. berichtete Chat-Freundin in der Tatnacht von Leiche

Dessau - So habe Sebastian F. am 12. Mai um 3.56 Uhr der Bekannten geschrieben, dass er angeblich gerade einen Einsatz als Feuerwehrmann hatte. „Mussten Amtshilfe für Polizei leisten, war nicht gerade schön.“ Auf die Frage, worum es gegangen sei, antwortete Sebastian F.: „um eine Leiche.“

21.02.2017, 10:34
Sebastian F. soll noch in der Tatnacht in einem Chat von einer Leiche berichtet haben.
Sebastian F. soll noch in der Tatnacht in einem Chat von einer Leiche berichtet haben. Nicolas Ottersbach

Der im Mordprozess Yangjie Li Hauptangeklagte Sebastian F. hat in der Tatnacht einer Chat-Freundin von einer Leiche berichtet. Das geht aus Kurz-Nachrichten hervor, aus denen am Dienstag vor dem Landgericht Dessau zitiert wurde.

So habe Sebastian F. am 12. Mai um 3.56 Uhr der Bekannten geschrieben, dass er angeblich gerade einen Einsatz als Feuerwehrmann hatte. „Mussten Amtshilfe für Polizei leisten, war nicht gerade schön.“ Auf die Frage, worum es gegangen sei, antwortete Sebastian F.: „um eine Leiche.“

Yangjie Li wurde in der Nacht vom 11. zum 12. Mai misshandelt, missbraucht und getötet. Es gibt ein Video, dass mutmaßlich Sebastian F. zeigt, wie er um 2.24 Uhr um das Haus herumgeht - vermutlich, um die Leiche von Yangjie unter einer Konifere hinter dem Hinterhaus zu verstecken.

Sebastian F. wurde gegenüber der Chat-Freundin immer anzüglicher

Die Bekannte aus Weißwasser in Sachsen erklärte vor Gericht, dass sie sich zwar seit Jahren Nachrichten schreiben, sich aber nie gesehen haben. Weil er angeblich immer wieder zu Einsätzen gerufen werde.

Sebastian F. hatte ihr erzählt, dass er bei der Berufsfeuerwehr in Dessau arbeitet und dort eine leitenden Funktion hat. 2016, wenige Monate vor dem Mord, schrieb er, dass er sie liebt. Die Nachrichten bekamen mehr sexuellen Charakter. Sebastian F. wollte Fesselspiele und behauptete, dass er sich von Xenia I. getrennt habe.

Der Prozess war am Dienstag fortgesetzt worden. Sebastian F. und Xenia I. sind des gemeinschaftlichen Mordes und der Vergewaltigung von Yangjie Li angeklagt. Zu Beginn des 17. Verhandlungstages hatte die Nebenklage beantragt, dass die krank geschriebene Mutter des Angeklagten einem Amtsarzt vorgestellt wird. (mz/lg/sb)