Vorstand liegt mit Tierschützern über Kreuz

Kündigungen und Hausverbote im Dessauer Tierheim - Es gibt Streit um eine trächtige Katze, die nun gestohlen worden sein soll

Ein ehrenamtlicher Tierschützer sorgt sich um eine trächtige Katze und ruft den Amtstierarzt. Der Tierheim-Vorstand wirft ihm vor, dem Verein geschadet zu haben und erteilt ihm Hausverbot. Es ist der einzige offene Konfilkt.

Von Oliver Müller-Lorey 14.10.2021, 09:26 • Aktualisiert: 14.10.2021, 10:01
Andy Bemmann wurde gekündigt, weil er angeblich nicht mehr seiner Arbeit nachkam.
Andy Bemmann wurde gekündigt, weil er angeblich nicht mehr seiner Arbeit nachkam. Foto: Thomas Ruttke

Dessau/MZ - Vom Zaun des Dessauer Tierheims aus sind es nur wenige Schritte bis zu den Hundezwingern. In einem von ihnen sitzt Rocky, ein dreijähriger Stafford-Mischling, ein sogenannter Problemhund, nichts für unerfahrene Tierhalter. Andy Bemmann blickt missmutig herüber zum Tierheim. Er wirkt geknickt und enttäuscht. Bis vor wenigen Tagen war er es, der sich um Rocky und viele andere Hunde - darunter auch schwierige - gekümmert hat. Doch das ist vorbei, seitdem der Vorsitzende des Tierschutzvereins Dessau & Umgebung als Träger des Tierheimes dem Mitarbeiter gekündigt hat.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Testmonat MZ+

mit MZ+ alle exklusiven      Nachrichten auf MZ.de lesen.       

6 Monate MZ+

6 Monate MZ+ zum Vorteilspreis lesen und 60% sparen.

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.