Kirchentag auf dem Weg

Kirchentag auf dem Weg: Elf besondere Veranstaltungen in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau - Die Stadt beteiligt sich an den Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum mit dem „Kirchentag auf dem Weg“ vom 25. bis 27. Mai. Rund 200 Veranstaltungen finden statt - 5.000 Besucher werden erwartet.

24.05.2017, 13:30

Auch Dessau feiert das Reformationsjubiläum - mit dem „Kirchentag auf dem Weg“ von Donnerstag, 25. Mai, bis Sonnabend, 27. Mai. Viele Veranstaltungen werden angeboten. Die MZ hat eine Auswahl zusammengestellt.

25. Mai

Theaterstück „Katharinentag“

Die Theatergruppe Theatergsindl aus Ehingen bringt das Schauspiel „Katharinentag“ zur Uraufführung. Darin erzählt Autor Andreas Hillger vom Wiedersehen der Nonnen, die gemeinsam aus dem Kloster Nimbschen geflohen sind und sich nun im Haus von Martin Luther und Katharina von Bora versammeln. Das Stück beleuchtet die Reformation aus weiblicher Perspektive.

15 Uhr, Marienkirche

Ökumenischer Gottesdienst

Der Dessauer „Kirchentag auf dem Weg“ beginnt mit einem großen ökumenischen Freiluft-Gottesdienst, den Posaunenbläser, der Gospelchor „Heaven Sings“ und der Saxofonist Jörg Naumann musikalisch gestalten. Die Predigt hält der anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig.

18.30 Uhr, Hauptbühne in der Zerbster Straße. Eintritt frei

Anhalt-Mahl

An einer 500 Meter langen Tafel mit 220 Tischen empfangen Christen und Nichtchristen aus Anhalt Gäste mit einem Abendbrot und laden zu Gesprächen und zum Beisammensein ein.

ab 20 Uhr, Zerbster Straße - von der Marienkirche bis zur katholischen Kirche St. Peter und Paul. Eintritt frei

Nocturne mit Christoph Reuter

Der Pianist und Komponist erweist seiner Heimatstadt die Ehre und improvisiert unter anderem über Werke von Debussy, Mussorgski und Chopin.

22 Uhr, Kirche St. Marien, Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte, Einzelkarten an der Abendkasse für 10 Euro

26. Mai

Bibelarbeit mit Ragna Schirmer

Die hallesche Pianistin Ragna Schirmer stellt ihre Gedanken zu einer Geschichte aus dem 1. Buch Mose vor: Esau versöhnt sich mit Jakob. Bibelarbeiten halten zur gleichen Zeit der frühere Theaterintendant André Bücker (Kirche St. Peter und Paul) und Ex-Oberbürgermeister Klemens Koschig (Marienkirche).

9.30 Uhr, Anhaltisches Theater, Rangfoyer. Eintritt frei

Podiumsdiskussion

MDR-Moderatorin Dagmar Röse diskutiert mit Fachleuten aus Politik und Kirche zum Thema „Alt werden - Lust oder Last?“ über den demografischen Wandel - und über die Schwierigkeiten und Vorzüge des Älterwerdens.

11 Uhr, Petruskirche, Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte.

Abendkonzerte

Auf der Hauptbühne in der Zerbster Straße treten ab 19 Uhr unter dem Titel „Jazz meets Gospel“ Bands der Musikschule Dessau und der Gospelchor „Heaven Sings“ auf, gefolgt um 21 Uhr von A-cappella-Jazz mit „Undivided“ aus Miami.

In der Johanniskirche ist ab 19.30 Uhr das „Trinitatis-Oratorium“ des Bernburger Kirchenmusikers Sebastian Saß zu erleben - während in der Petruskirche um 19 Uhr ein Konzert mit Auswahl-Posaunenbläsern aus Anhalt und der Pfalz beginnt.

Eintritt Zerbster Straße frei; Petruskirche und Johanniskirche mit Tages- oder Dauerkarte, Einzeltickets an der Abendkasse für 10 Euro

27. Mai

Podiumsdiskussion

Zum Thema „Was bedeutet Religion in meinen Leben?“ hat der anhaltische Kirchenpräsident Joachim Liebig hochrangige Gäste zu Besuch, um mit ihnen gemeinsam über die Gretchenfrage und die Rolle der Religion in ihrem persönlichen Leben zu sprechen.

Mit dabei: Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landtagspräsidentin Gabriele Brakebusch, Dessau-Roßlaus Oberbürgermeister Peter Kuras und die Bundestagsabgeordnete Steffi Lemke.

15 Uhr, Hochschule Anhalt, Audimax. Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte.

Diskussion

Über „Die Kirche und die Medien“ diskutieren Joachim Frank, Kölner Stadtanzeiger, Kirchenpräsident Joachim Liebig, Andreas Montag, Mitteldeutsche Zeitung, und Willi Wild, Glaube + Heimat.

10 Uhr, Katholische Kirche St. Peter und Paul

Großes Festkonzert

Die Anhaltische Philharmonie, Solisten und Chöre des Theaters sowie der Lutherchor Dessau präsentieren unter der Leitung von Generalmusikdirektor Markus L. Frank Musik aus allen drei großen Weltreligionen.

19.30 Uhr, Hauptbühne „Zerbster Straße“. Eintritt frei

Film in der Kirche

In einem DEFA-Film aus den 1950er Jahren wird in Zusammenarbeit mit dem Kiez-Kino der Reformator Thomas Müntzer in den Blick gerückt.

20 Uhr, Kirche St. Georg. Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte.

(mz)

Am Freitag und Sonnabend gibt es auch einige Dauerangebote:

Kinder- und Familienzentrum mit Angeboten zum Zuhören, Zusehen und Mitmachen, Rathaus-Innenhof. Eintritt frei.

Ausstellungen: „Frauen in Anhalt“ in der Marienkirche; „Pop Up Pfarrhaus“ in der Johanniskirche; „HAUPTSache Mensch“ in der Petruskirche. Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte.

Klettern in der Kirche und Jugendangebote: „Getragen wagen“, in der Auferstehungskirche Dessau. Eintritt mit Tages- oder Dauerkarte.

Anhaltdorf an der Friedensglocke. Eintritt frei.

Das Glockenspiel des Dessauer Rathausturmes wird zum Kirchentag abwechselnd das Lied „Die güldene Sonne“ des Priorauer Lieddichters Philipp von Zesen und Martin Luthers Lied „Verleih uns Frieden“ zu Gehör bringen. Das Glockenspiel läutet alle drei Stunden, jeweils 9 Uhr, 12 Uhr, 15 Uhr und 18 Uhr.

Mehr Infos zum Programm: www.r2017.org.