Gedenken am Wochenende

Ghost-Bike soll in Dessau-Süd an verstorbene Radfahrerin erinnern

ADFC gedenkt am Samstag verstorbener Radfahrerin.

20.01.2022, 12:00
Eine Kerze an der Unfallstelle.
Eine Kerze an der Unfallstelle. (Foto: Salpius)

Dessau/MZ - Im Beisein von Angehörigen wird der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Samstag einer Anfang Januar in Dessau-Süd ums Leben gekommenen 79-jährigen Radfahrerin gedenken. An der Unfallstelle, der Kreuzung Damaschke- und Südstraße, will der ADFC gegen 15 Uhr ein so genanntes „Ghost-Bikes“ - ein weißes Fahrrad - als Mahnmal aufstellen. Dort hatte eine Autofahrerin die Rentnerin beim Abbiegen erfasst. Die Frau wurde unter ihrem Rad eingeklemmt und verstarb später im Krankenhaus.

Das Ghost-Bike soll via Demonstrationszug zum Unfallort gebracht werden, kündigt der ADFC an. Treffpunkt sei um 14.30 Uhr an der Friedensglocke. „Im Anschluss an die Mahnwache am Unfallort fahren wir als Demonstrationszug zurück zur Friedensglocke“, schreiben die Organisatoren. Im Mittelpunkt werde das Gedenken an die „Uroma, Oma, Mutter und Ehefrau“ stehen. „Wir werden in der gebotenen Weise und mit Argumenten mehr Rücksicht und Respekt gegenüber Radfahrenden anmahnen.“