Gebrochene Versprechen?

Gebrochene Versprechen?: DRHV zieht zweite Mannschaft überraschend zurück

Dessau-Rosslau - Das ist ein Paukenschlag: Handball-Drittligist Dessau-Roßlauer HV zieht nach nur zwei Spielen seine zweite Männermannschaft mit sofortiger Wirkung aus der Sachsen-Anhalt-Liga zurück. Das hat der Verein am Montag mitgeteilt. Die Abmeldung beim zuständigen Verband sei schon am Montagnachmittag ...

09.09.2019, 14:39

Das ist ein Paukenschlag: Handball-Drittligist Dessau-Roßlauer HV zieht nach nur zwei Spielen seine zweite Männermannschaft mit sofortiger Wirkung aus der Sachsen-Anhalt-Liga zurück. Das hat der Verein am Montag mitgeteilt. Die Abmeldung beim zuständigen Verband sei schon am Montagnachmittag erfolgt.

Bereits in der Vorbereitung habe sich abgezeichnet, dass einige Mitspieler nicht ihr Wort gehalten haben und sowohl dem Training als auch den Pflichtspielen ferngeblieben sind, so der Verein. Der Rest des Teams habe versucht, den Spielbetrieb aufrecht zu halten. Dies gelang mit Unterstützung einiger Spieler der dritten Männermannschaft.

In ihrem ersten Punktspiel unterlagen die Dessau-Roßlauer bei Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz mit 23:38. Das zweite Spiel wurde vergangenen Samstag in eigener Haller gegen den TuS Radis mit 29:39 verloren.

Die Entscheidung zum Rückzug sei dem Verein nicht leicht gefallen. „Allerdings müssen wir zugeben, dass es in den vergangenen Jahren sehr schwierig war, Spieler für unsere zweite Männermannschaft zu begeistern und zu halten“, sagte Vorstandsmitglied Maik Valentin. „Schlussendlich müssen wir uns eingestehen, dass wir einen normalen und fairen Spielbetrieb in der Sachsen-Anhalt-Liga in der jetzigen Situation nicht gewährleisten können.“ (mz)