Nachts am Schlossplatz

Dessau: Vergewaltigung in der Innenstadt?

Dessau - In der Dessauer Innenstadt soll in der Nacht zu Mittwoch eine 56-jährige Frau vergewaltigt worden sein. Das Opfer liegt verletzt im Krankenhaus. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen derzeit von vier Tätern aus. Die Männer sollen laut Aussage der Frau eine dunkle Hautfarbe haben. Zur Tat soll es zwischen 23 und 0 Uhr auf dem Schloßplatz gekommen ...

Von Lisa Garn 16.08.2017, 12:16

In der Dessauer Innenstadt soll in der Nacht zu Mittwoch eine 56-jährige Frau vergewaltigt worden sein. Das Opfer liegt verletzt im Krankenhaus. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen derzeit von vier Tätern aus. Die Männer sollen laut Aussage der Frau eine dunkle Hautfarbe haben. Zur Tat soll es zwischen 23 und 0 Uhr auf dem Schloßplatz gekommen sein.

Vergewaltigung in Dessau? Frau soll beim Flaschensammeln angesprochen worden sein

„Die Frau hielt sich im Bereich der ehemaligen Schule auf und sammelte dort Leergut“, sagt Doreen Wendland, Sprecherin der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost. Aus einer Gruppe von vier Männer habe sie dann einer der Täter angesprochen. Man wolle ihr zeigen, wo sie noch mehr leere Flaschen finden könne. Die vier Tatverdächtigen sollen die Frau so auf das ehemalige Schulgelände gelockt haben. Dort sei die 56-Jährige vergewaltigt und misshandelt worden.

Frau wurde ins Krankenhaus Dessau eingeliefert und medizinisch behandelt

„Nach der Tat kam sie ins Polizeirevier und erstattete Anzeige. Noch in der Nacht begannen die Ermittlungen“, so Wendland. Die Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert und medizinisch behandelt. Beamte sicherten vor Ort Spuren. Auch drei Spürhunde kamen zum Einsatz, darunter ein Mantrailer, der einen noch sensibleren Geruchssinn hat als ein Fährtenhund. Die Ermittlungen führt das Fachkommissariat II, das unter anderem Sexualdelikte bearbeitet.
Welche näheren Angaben die Frau zu den mutmaßlichen Tätern gemacht hat, dazu gab es am Mittwoch keine Auskunft. Nach MZ-Informationen sollen an der Frau DNA-Spuren gesichert worden sein. Sie wurde gynäkologisch und gerichtsmedizinisch untersucht. Konkret dazu äußern will sich Oberstaatsanwalt Hermann-Josef Gerhards nicht. „Erfahrungsgemäß werden Abstriche genommen, ein Ergebnis liegt nach 48 Stunden vor“, erklärt er allgemein.

Im Bereich des Tatorts am Dessauer Schlossplatz sollen Befragungen fortgesetzt werden

„Aus ermittlungstaktischen Gründen“ gibt es auch keine Informationen zu den Verletzungen und weiteren Umständen der Tat. Im Bereich des Tatorts sollen Befragungen fortgesetzt werden. Der Schloßplatz und die ehemalige Schule sind von Wohnhäusern umgeben, gegenüber befinden sich zwei Mehrgeschosser. Ob die Frau in der Nähe wohnte, ist derzeit nicht bekannt.

Zeugen sollen sich in der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost, Tel. 0340/6000-291 oder per E-Mail an [email protected] melden. (mz)