Anhaltische Landeskirche

Anhaltische Landeskirche: Beauftragter für Sinnesbehindertenseelsorge Erhard Hilmer hilft Barrieren abzubauen

Dessau - Erhard Hilmer betreut Sinnesbehinderte im Auftrag der Anhaltischen Landeskirche.

25.09.2016, 17:38

Die Anhaltische Landeskirche hat einen neuen Beauftragten für die Sinnesbehindertenseelsorge. Erhard Hilmer ist am Sonnabend in der Dessauer Kirche St. Georg in seinen Dienst eingeführt worden.

Ebenso ist er als Beauftragter für die Inklusive Seelsorge an den evangelischen Schulen der Landeskirche Anhalts tätig, teilt Landeskirche mit.

Seinen Dienst hat Hilmer bereits am 1. Juli begonnen. Er tritt die Nachfolge von Barbara Schulz an, die im Januar nach 20-jähriger Dienstzeit in den Ruhestand verabschiedet worden war.

Im Rahmen seiner Arbeit wird Erhard Hilmer unter anderem inklusive Gottesdienste und Bibelkreise für Sinnesbehinderte sowie Bildungsveranstaltungen anbieten. Ebenso gibt er Hilfen zur Barrierefreiheit. Auch in Schulen und Gemeinden wird er Bildungsangebote machen und Eltern beeinträchtigter Kinder zusammenbringen und beraten.

Erhard Hilmer hat nach dem Abschluss als Schul- und Facharbeiter in Gera Wehrersatzdienst als Bausoldat geleistet. Er studierte evangelische Theologie in Leipzig, Erlangen und Berkeley und arbeitete ehrenamtlich im Flüchtlingsrat Leipzig.

Hilmer war Mitarbeiter im Verkündigungsdienst in mehreren Gemeinden der damaligen Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen, später als Religionslehrer an verschiedenen Schulen in Sachsen-Anhalt tätig. Danach war er als Schulbegleiter für ein Inklusionskind an der Evangelischen Grundschule in Dessau tätig.

(mz)