Corona-Update vom Montag

289 neue Corona-Fälle zum Wochenstart in Dessau-Roßlau - Inzidenz bleibt über 1.300

14.02.2022, 15:54
Ein positiver Corona-Schnelltest.
Ein positiver Corona-Schnelltest. Foto: Danny Gohlke/dpa

Dessau-Roßlau/MZ - Weiter hohe Fallzahlen und eine vierstellige Inzidenz. Das ist die Corona-Situation in Dessau-Roßlau. Zum Wochenbeginn hat das Gesundheitsamt der Stadt am Montag 289 Neuinfektionen gemeldet. Von denen wurden 154 am Samstag verzeichnet, 135 am Montag. Die Betroffenen sind zwischen einem und 94 Jahren alt.

Die Inzidenz in Dessau-Roßlau lag am Montag bei 1.316,9 - und damit deutlich unter dem Landesdurchschnitt von Sachsen-Anhalt (1.635,3). Mit der Landeshauptstadt Magdeburg, dem Jerichower Land, der Börde und dem Salzlandkreis gibt es inzwischen vier Landkreise und kreisfreie Städte mit einer Inzidenz von über 2.000. Das Jerichower Land ist mit einem Wert von 2.300,8 inzwischen der Spitzenreiter. Stendal hat mit 760,3 den einzigen Inzidenzwert im dreistelligen Bereich.

Am Montag wurden im Städtischen Klinikum in Dessau 31 Corona-Patienten stationär betreut. Auf der Intensivstation lagen drei weitere Patienten, von denen zwei ungeimpft sind, bei einer Person ist der Impfstatus nach Angaben aus dem Rathaus unklar. Seit Sonnabend - 27 Patienten auf der Normalstation - ist die Zahl weiter leicht gestiegen. Erneut reagieren musste auch das Jugendamt der Stadt Dessau-Roßlau. Aufgrund von drei Infektionsfällen wurden Gruppen in der Kindertageseinrichtung „Bussi Bär“ sowie in der Kita „Rasselbande“ geschlossen.