Gute Zeit für bunte Fische

Zoohandlung „Tierparadies Bitterfeld“ verzeichnet in der Pandemie eine gesteigerte Nachfrage

Im Tierparadies Bitterfeld finden Tierhalter alles, was für den Liebling gebraucht wird. Warum Thomas Zappner bei Fischen auf Züchter aus der Region setzt.

Von Andrea Dittmar 22.01.2022, 14:00
Tierparadies-Chef Thomas Zappner füttert täglich dreimal die unzähligen Fische in den Aquarien.
Tierparadies-Chef Thomas Zappner füttert täglich dreimal die unzähligen Fische in den Aquarien. (Foto: André Kehrer)

Bitterfeld/MZ - Für jedes Tier gibt es einen Liebhaber - das hat Thomas Zappner in 15 Jahren als Selbstständiger gelernt. Egal, ob es sich um Degus, Riesenfauchschaben oder Süßwasserrochen handelt. Sie alle finden einen Platz im Tierparadies Bitterfeld.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<