Meyer Burger investiert

Bis zu 200 neue Jobs - Solarfirma will in Thalheim neues Werk beziehen

Der Schweizer Solarzellen-Hersteller Meyer Burger plant in Thalheim, die Ex-Solibro-Fabrik zu übernehmen. Dazu muss aber noch Geld eingesammelt werden.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 04.10.2022, 16:59
Die ehemalige Solarfabrik von Solibro in Thalheim steht leer. Dort will Meyer Burger einziehen.
Die ehemalige Solarfabrik von Solibro in Thalheim steht leer. Dort will Meyer Burger einziehen. (Foto: André Kehrer)

Thakheim/MZ - Der Schweizer Solarzellen-Hersteller Meyer Burger will sein Werk im Solar Valley deutlich schneller ausbauen als bisher geplant: Die Produktionskapazität soll aufgrund einer erhöhten Auftragslage bis Ende 2024 auf drei Gigawatt steigen. Bisher waren 1,4 Gigawatt geplant, teile das Unternehmen am Dienstag mit. Zum Vergleich: Ein Gigawatt ist etwa die Leistung eines großen Kohlekraftwerkes. Diese Leistung wird bei Solarzellen aber nur erreicht, wenn die Sonne voll scheint.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.