Corona-Update

Mehr als 1.100 neue Corona-Infektionen seit Freitag in Anhalt-Bitterfeld

Von Ulf Rostalsky 28.03.2022, 17:14
Ein Corona-Test wird durchgeführt. (Symbolbild)
Ein Corona-Test wird durchgeführt. (Symbolbild) (Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbidl/dpa)

Anhalt-Bitterfeld/MZ - Die neue Woche begann im Landkreis mit denen der Vorwoche vergleichbar hohen Corona-Fallzahlen. Kreissprecher Udo Pawelczyk teilte am Montag mit, dass dem Gesundheitsamt seit Freitag 1.129 Infektionen gemeldet worden waren.

Das sind genau 122 mehr als im Vergleichszeitraum der Vorwoche. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gab es nicht. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg indes wieder deutlich und wird Stand Montag, 0 Uhr, vom Robert-Koch-Institut mit 1.545,6 angegeben. Aktuell sind laut Divi-Intensivregister in Anhalt-Bitterfeld 32 Intensivbetten verfügbar, von denen 20 belegt sind. Intensivmedizinische Betreuung benötigen drei Corona-Patienten, von denen wiederum einer auf Beatmung angewiesen ist.

Pawelczyk teilt außerdem mit, dass unter Regie des Landkreises im Impfzentrum in Köthen und von mobilen Teams zwischen 21. und 27. März insgesamt 348 Impfungen verabreicht wurden. Darunter befanden sich 25 Erstimpfungen. „Hinzu kommen die Impfungen der Ärzteschaft“, betont der Sprecher. Pawelczyk erklärt weiter, dass der neue Impfstoff des Herstellers Novavax in der Vorwoche 29 Mal zum Einsatz kam.