Corona-Update

Fünf neue Corona-Todesfälle in Anhalt-Bitterfeld - Inzidenz nähert sich wieder 1.000er-Marke

06.04.2022, 15:41
Eine Mitarbeiterin steht in einem Zimmer einer Corona-Intensivstation bedient ein Ecmo-Gerät (Symbolbild)
Eine Mitarbeiterin steht in einem Zimmer einer Corona-Intensivstation bedient ein Ecmo-Gerät (Symbolbild) (Foto: Fabian Strauch/dpa)

Anhalt-Bitterfeld/MZ - Auch am Mittwoch meldet der Landkreis Anhalt-Bitterfeld wieder fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Parallel sinkt auch die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen von gestern vier auf heute zwei - von denen einer beatmet werden muss. Derzeit sind noch 22 von 32 Intensivbetten belegt.

Insgesamt sind seit Pandemiebeginn somit 355 Personen in Anhalt-Bitterfeld im Zusammenhang mit Corona verstorben. Bei den am Mittwoch gemeldeten Todesfällen handelt es sich um zwei Männer aus Bitterfeld-Wolfen, einen Mann aus Köthen sowie jeweils eine Frau aus Raguhn-Jeßnitz und dem Südlichen Anhalt.

Bei den Neuinfektionen zählt der Landkreis am Mittwoch 334, die Zahl der aktiv Infizierten beträgt nun 3.113, die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut 1.094.