Corona-Update

Corona-Inzidenz ist in Anhalt-Bitterfeld weiter im Sinkflug

Seit Freitag gab es 241 Neuinfektionen.

Von Ulf Rostalsky 02.05.2022, 17:01
Das Corona-Dashboard des RKI zeigt die Inzidenzen.
Das Corona-Dashboard des RKI zeigt die Inzidenzen. (Foto: IMAGO/Rene Traut)

Bitterfeld/MZ - Das Infektionsgeschehen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld flacht immer mehr ab. Laut Kreissprecher Udo Pawelczyk wurde das Coronavirus seit Freitag in insgesamt 241 Fällen nachgewiesen. Vor einer Woche waren es noch 267. Sehr viel deutlicher fällt indes der Rückgang bei der Sieben-Tages-Inzidenz ist. Das Robert-Koch-Institut gibt den zur Beurteilung des Infektionsgeschehens mit herangezogenen Wert Stand Montag, 0 Uhr, mit 386,1 an. Am Montag zuvor war er mit 810,9 angegeben worden. Der Kreis liegt beim Inzidenzwert auch deutlich unter der Zahl für das Land Sachsen-Anhalt. Die gibt das RKI mit 559 Fällen je 100.000 Einwohner und Woche an.

Pawelczyk teilte außerdem mit, dass sich der Schwerpunkt der Neuinfektionen in Köthen (51 Fälle) und Bitterfeld-Wolfen (50) befand. Es folgen Zerbst mit 30 und Südliches Anhalt mit 21 Infektionen. Landkreisweit gelten aktuell 1.007 Personen als mit dem Coronavirus infiziert.

Laut Divi-Intensivregister stehen in Anhalt-Bitterfeld momentan 32 Intensivbetten zur Verfügung. Davon sind 24 belegt. „Darunter befindet sich ein Corona-Patient, der beatmet werden muss“, teilt Pawelczyk weiter mit.