Bitterfelder Weg

Gemälde hängt seit 40 Jahren an der Wand - Warum es bei Nobian geschätzt wird

Der Künstler Bernt Wilke ist nach Bitterfeld zurückgekehrt. Wo früher das CKB stand, ist nun die Firma Nobian angesiedelt - und dort hängt ein riesiges, 41 Jahre altes Gemälde von Wilke an der Wand. Welchen Wert deren Geschäftsführer aus dem Kunstwerk zieht.

Von Andrea Dittmar 22.11.2022, 13:00
Nicht mehr an der Treppe, sondern als Denkanstoß im Besprechungszimmer hängt das Wandbild von Bernt Wilke (2.v.r.).
Nicht mehr an der Treppe, sondern als Denkanstoß im Besprechungszimmer hängt das Wandbild von Bernt Wilke (2.v.r.). (Foto: André Kehrer)

Bitterfeld/MZ - Die Dimensionen des Bildes sind bemerkenswert: 2,5 mal vier Meter. Damit nimmt es im Besprechungszimmer der Firma Nobian im Bitterfelder Areal E des Chemieparks eine ganze Wandseite ein.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.