Corona-Update vom Donnerstag

570 neue Corona-Fälle und ein Todesfall - Bitterfeld-Wolfen stark betroffen

21.04.2022, 16:29
Ein Coronaschnelltest wird genommen.
Ein Coronaschnelltest wird genommen. Hauke-Christian Dittrich/dpa

Anhalt-Bitterfeld/MZ - In Anhalt-Bitterfeld ist erneut ein Mensch im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Wie Landkreis-Sprecher Udo Pawelczyk mitteilt, handelt es sich um eine Frau aus Bitterfeld-Wolfen. „Seit dem Ausbruch der Pandemie sind damit insgesamt 373 Menschen aus unserem Landkreis an oder mit Corona gestorben“, so Pawelczyk weiter.

Auch die Zahl der Neuinfektionen ist wieder deutlich angestiegen. Am Donnerstag wurden im Landkreis gleich 570 neue Fälle übermittelt. Auch wenn sich diese erst am Freitag im Inzidenzwert niederschlagen, da dieser immer um Mitternacht ermittelt wird, ist die Sieben-Tage-Inzidenz leicht gestiegen. Sie liegt nun bei 506,3. Dieser Wert ist etwas niedriger als jener für ganz Sachsen-Anhalt.

Bei den Neuinfektionen ist die Stadt Bitterfeld-Wolfen wieder deutlich an die Spitze geschossen. Hier wurden gleich 117 Fälle gemeldet. Mit 85 Neuinfektionen liegt die Kreisstadt Köthen auf Rang zwei vor Zerbst mit 73 Fällen. In allen zehn Kommunen des Landkreises sind die Zahlen der Neuinfektionen zweistellig.

Die Lage auf den Intensivstationen hat sich wieder etwas verschlechtert. Von den 33 Intensivbetten sind gegenwärtig 18 belegt. Am Mittwoch gab es noch vier freie Betten mehr. Unter den Patienten befinden sich zwei mit Corona. Das ist einer weniger als am Vortag. Das Gute ist, dass keiner von ihnen beatmet werden muss.