Oldtimer

Kurioser "Scheunenfund": Erstes West-Auto schlummerte fast drei Jahrzehnte in einer Garage in Bernburg

Der Bernburger Matthias Kühnel schließt nach knapp drei Jahrzehnten erstmals seine Garage auf. Doch mit dem, was er dort vorfindet, hätte er nicht gerechnet.

Von Katharina Thormann Aktualisiert: 29.05.2022, 10:35
Dieser Renault 9 war nach seinem Dornröschenschlaf nur noch reif für den Schrottplatz.
Dieser Renault 9 war nach seinem Dornröschenschlaf nur noch reif für den Schrottplatz. Wengorz

Bernburg/MZ - „Wir müssten mal wieder in die Garage gucken!“ Diese Aufforderungen kam an jedem Heiligabend bei Familie Kühnel immer mit dem Gänsebraten auf den Tisch. Doch ganz viele Jahre blieb es dabei und das, was sich in der Garage der Familie in einem Komplex am Stadtrand von Bernburg befand, schlummerte wie im Dornröschenschlaf einfach weiter. Bis vor kurzem, als Matthias Kühnel sich ein Herz fasste und diesen Punkt nach knapp drei Jahrzehnten endlich von seiner To-do-Liste streichen wollte. Bis dahin hatte sich einfach kein geeigneter Moment gefunden. Dass es so lange gedauert hat, um den etwas anderen „Scheunenfund“ ans Tageslicht zu bringen, hatte gute Gründe.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<