HandballBernburg: Warum die Gäste am Ende cleverer sind

Drittligist Anhalt Bernburg hat zur Pause gegen Aue geführt, konnte den Vorsprung aber nicht über die Zeit bringen. Woran das gelegen hat.

Von Detlef Liedmann 13.09.2022, 10:15
Clemens Grafenhorst, hier attackiert von Elias Gansau, war mit acht Treffern Anhalts bester Werfer.
Clemens Grafenhorst, hier attackiert von Elias Gansau, war mit acht Treffern Anhalts bester Werfer. Foto: Sven Brückner

Bernburg/MZ - Ein bisschen bedröppelt sah Marius Herda aus, wie er da saß auf der Zuschauerbank und nicht mehr eingreifen konnte. Rot hatte er gesehen nach knapp 45 Minuten. „Ich habe ihn schon im Gesicht erwischt. Das war dumm. Rot kann man geben.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.