1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. Mutmaßliche Corona-Impfschäden: Klage gegen Biontech - 50.000 Euro Schmerzensgeld gefordert

50.000 Euro Schmerzensgeld gefordertMutmaßliche Corona-Impfschäden: 59-jähriger Seeländer klagt gegen Biontech

Ein Seeländer fordert vom Pharmaunternehmen Biontech 50.000 Euro Schmerzensgeld. Der Grund: mutmaßliche Impfschäden nach der Corona-Impfung.

Von Torsten Adam Aktualisiert: 07.02.2024, 15:44
Ein Seeländer verklagt Biontech wegen mutmaßlicher Impfschäden. Der Prozess startet am Donnerstag.
Ein Seeländer verklagt Biontech wegen mutmaßlicher Impfschäden. Der Prozess startet am Donnerstag. (Symbolfoto: Philip Dulian/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Seeland/MZ - Ein 59-jähriger Mann aus dem Salzlandkreis hat wegen eines vermuteten Impfschadens Klage gegen den Impfstoffhersteller Biontech eingereicht.